Expertisen und Berichte

Seit seinem Bestehen erstellt das Kompetenzzentrum psychische Gesundheit in Erziehung und Bildung Expertisen und Beiträge zu verschiedenen Themenfeldern der psychischen Gesundheit. Ziel ist es, die internationale Evidenz zu bestimmten Themenbereichen zusammenzufassen und aus dieser neue Impulse für die psychische Gesundheitsförderung und Prävention in Bildungs- und Erziehungskontexten abzuleiten. Die Auswahl der Themen erfolgt auf Basis des aktuellen Bedarfs oder auf Grundlage neuer wissenschaftlicher Befunde. Mit diesem Vorgehen sichert die Unfallkasse NRW eine evidenzbasierte und qualitätsgesicherte Praxis. Seit 2008 sind etwa 20 Berichte und Expertisen enstanden.

  • Psychische Gefährdungsbeurteilung an Schulen in NRW
  • Der Einfluss von Inklusion auf die Gesundheit von Lehrkräften
  • Schulleitung in der schulischen Gesundheitsförderung
  • Früherkennung und Frühintervention psychischer Auffälligkeiten in der Schule
  • Zum Zusammenhang von psychischer Gesundheit und Bildung
  • Das Unfallgesehen im Setting Schule. Häufigkeit und psychosoziale Ursachen unter besonderer Berücksichtigung des Zusammenhangs mit dem Sozialklima in der Schule
  • A game a day keeps the doctor away?! Serious Games for Health - Entwicklungsstand und Potentiale
  • Lebenskompetenzen - Theoretische Fundierung und Praxisstand
  • Programme zur Förderung der psychischen Gesundheit und Prävention psychischer Auffälligkeiten im Kindes- und Jugendalter