• kogeb
  • News
  • Qualitätsoffensive für gesundes Schulessen

Qualitätsoffensive für gesundes Schulessen

von Kevin Dadaczynski

Ziel der Erhebung war es, die aktuelle Situation der Schulverpflegung in Deutschland abzubilden und die Qualität der Schulverpflegung sowie ihre strukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen zu bewerten. Dazu wurden bundesweit 1.553 Schulleitungen und 212 Schulträger sowie 12.082 Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schulformen befragt.

Aufbauend auf den Untersuchungsergebnissen wurden fünf Forderungen formuliert, die zur Verbesserung des Schulessens beitragen sollen:

  1. Der Qualitätsstandard für die Schulverpflegung muss verbindlich sein;
  2. Anbieter von Schulessen müssen sich qualifizieren, um an Schulen als Anbieter für Warmverpflegung zugelassen zu werden;
  3. die Verpflegung muss in direkter Verantwortung der Schulleitung liegen, zudem sollten Verpflegungsausschüsse – bestehend aus Eltern-, Lehrer- und SchülervertreterInnen – zur Qualität des Schulessens beitragen;
  4. die Vernetzungsstellen Schulverpflegung müssen weiterhin Dreh- und Angelpunkt im Handlungsfeld bleiben und als Beratungsstellen für Schulträger, Schulen und Verpflegungsanbieter verankert werden;
  5. die Schülerinnen und Schüler müssen stärker in die Planung und Umsetzung der Schulverpflegung einbezogen werden.

Quelle: Bundesvereinigung für Prävention und Gesundheitsförderung (BVPG)

Zurück